Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19482_wirueberuns

Aufenthalt

Aufnahme

Vor dem Einzug in das Jakob-Riedinger-Haus steht das gegenseitige Kennenlernen des Bewerbers/der Bewerberin und der Heimleitung.

Der/die BewerberIn hat die Möglichkeit, das künftige Wohnumfeld und die MitbewohnerInnen kennenzulernen (zum Beispiel durch Probewohnen) und sich in ausführlichen Gesprächen zu informieren.

Vor dem Einzug ist die Kostenübernahme zu regeln. Hierbei ist die Einrichtungsleitung behilflich.

Der abzuschließende Heimvertrag zwischen dem/der künftigen HeimbewohnerIn bzw. dessen/deren gesetzlichen VertreterIn und dem Jakob-Riedinger-Haus enthält als Anlage eine Hausordnung, die das Miteinander unter den BewohnerInnen regelt.

Die Hausordnung ist verbindlicher Bestandteil des Heimvertrags.

 

Unsere Aufnahmekriterien

Im Jakob-Riedinger-Haus können Menschen mit Körperbehinderung beiderlei Geschlechts aller Pflegegrade aufgenommen werden. Nicht aufgenommen werden Suchtkranke und Menschen mit Körperbehinderung, bei denen die geistige oder psychische Erkrankung im Vordergrund steht.

 

Heimaufsicht

Nach dem Bayrischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetz (PfleWoqG) liegt die Aufsicht über die Heime bei den Städten und Landkreisen. Für das Jakob-Riedinger-Haus obliegt die Heimaufsicht der Stadt Würzburg - Fachbereich Soziales -, Karmelitenstr. 43, 97070 Würzburg.

Ansprechpartner ist:

Herr Vollmer, Tel. 0931 373732, email: Hans.Vollmer@Stadt.Wuerzburg.de

Die Heimaufsichtsbehörden üben eine Kontroll- und Beratungsfunktion gegenüber den Heimen aus. Zu ihren Aufgaben gehört es, die Einhaltung der Vorschriften des Bayrischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetz zu überwachen und Missstände durch Anordnungen und Auflagen zu beseitigen. Zu diesem Zweck ist die Heimaufsicht auch zu unangekündigten Besuchen in Heimen berechtigt. Auch die Beratung und die Information der Bewohnervertretung, von HeimplatzbewerberInnen und HeimbewohnerInnen gehört in ihren Aufgabenbereich. Die oberste Behörde der Heimaufsichten auf Landesebene ist das Sozialministerium.

 

Bewohnervertretung

Die Bewohnervertretung im Jakob-Riedinger-Haus wird alle zwei Jahre neu gewählt und besteht aus drei BewohnerInnen.

Bewohnervertretung2018

Das Bayrische Pflege- und Wohnqualitätsgesetz (PfleWoqG) sichert den BewohnerInnen bestimmte Rechte. Das Gesetz und die dazu gehörenden Verordnungen legen Minimal- oder Mindestanforderungen für Heime fest, die in allen Heimen (mindestens) gegeben sein müssen. Das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz regelt zum Beispiel, dass zwischen dem Träger und den BewohnerInnen ein Vertrag geschlossen werden muss, in dem die Leistungen des Heimes beschrieben sind.

Die Mitwirkung und Mitbestimmung der Bewohnervertretung sind in § 9 des Pflege- und Wohnqualitätsgesetz geregelt. Die Bewohnervertretung wurde am 13. Juni 2018 gewählt.

 

 

 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Kerstin Koßner
Jakob-Riedinger-Haus
Brettreichstraße 11
97074 Würzburg
Tel: 0931 803-1900
Fax: 0931 803-1911